auth.log – Das Logging-Verhalten von Debian Jessie

Bei einer Debian 8 minimal Installation, bezeihungsweise einer minimalen Debian Jessie Installationen erscheint im Verzeichnis /var/log in einigen fällen kein auth.log
Das kein auth.log erstellt wird liegt an dem, in der Minimalinstallation, fehlenden Paket: rsyslog.

Sollte ein auth.log erforderlich sein kann das Paket rsyslog sehr einfach mit dem folgenden Befehl nachinstalliert werden.

Das Paket rsyslog wird auch bei Virtuellen Servern absichtlich nicht installiert, hierdurch gibt es auf dem Virtuellen Maschinen weniger Festplattenzugriffe was alle Virtuellen Server „beschleunigt“.

Solltest du einen Virtuellen Server betreiben entferne das Logging aller Dienste die Du nicht ubedingt benötigst, das Loggin aller Dienste deren Logdaten Du und nicht auswerten musst und auch das Logging aller Dienste die Du nicht auswerten möchtest.

Jede Information die Du keine oder nur ein sehr eingeschrängt schreiben lässt kann auch nicht gestohlen werden und nicht verloren gehen.
Der freiwillige Verzicht die Daten zu schreiben entspricht nicht nur der im deutschen Datenschutz gebotenen Datensparsamkeit, die nicht geschriebenen Daten belegen natürlich auch keinen Speicherplatz auf der Festplatte und ermöglichen zusätzlich bei Virtuellen Servern das trotz geringer IO-Resourcen einen einigermaßen schnelleren Betrieb der eigenen Dienste auf dem virtuellen Server.

Scan to Donate Bitcoin to der_metzger
Did you like this?
Tip der_metzger with Bitcoin

der_metzger

Hi, ich bin Jan Kuehnel - Fachinformatiker für Systemintegration ,Linux-Benutzer und Blogger. Ich arbeite seit 10 Jahren im Technischen Support eines großen Providers in Deutschland und folge seit meiner Kindheit dem Hobby, technische Rätsel zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.