Neuer Linux Kernel für Raspberry Pi

Manchmal brauche ich einfach das eine oder andere Kernel Modul welches sich nicht im Vanilla Kernel meines Rasbian befindet, oder ich möchte unbedingt einige Module loswerden oder ich will einen aktuelleren linux Kernel.
Um eines oder alle diese Ziele zu erreichen muss ein neuer Linux Kernel für den Raspberry Pi angefertigt werden. Hier die Kurzanleitung wie dies in fünf einfach Schritten zu schaffen ist.:

1.) Linux Kernel Quellen herunterladen

Um den Aktuellen Kernel übersetzen zu können brauchen wir einige Module. Um diese zu Installieren nutzen wir apt-get install.:

Um den „aktuellen“ Linux Kernel zu bekommen holen wir über Git die Quellen:

alternativ können wir auch einen aktuelleren Kernel (im Beispiel 4.5) holen lassen.:

und wechseln in das Installationsverzeichnis.

2.) Default Konfiguration erstellen

Im Anschluss muss ich die default Linux Konfiguration für meinen Raspberry Pi erstellen, für Raspberry Pi 1 A oder B und das Compute Module:

für den Raspberry Pi 2 geht dies über:

3.) Kernel konfiguration anpassen (optional)

um die Konfiguration des Linux Kernels anzupassen bietet Linux die

oder alternativ

4.) Kernel übersetzen

um den Kernel im Anschluss zu compilieren die folgenden Zeilen ausführen:

5.) Kernel Installieren

Wenn der Kernel einen abweichenden Namen erhalten soll kann in der Datei config.txt die Zeile „kernel“ für den verwendeten Kernel angepasst werden.:

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 19eq3AeAppCQ4YuHk5aQkYjAqay1kz7bUo
Donate

Raspberry Pi verstummen lassen

Beim Bootvorgang gibt Raspian für den Raspberry Pi, Linuxtypisch, die Bootmeldungen auf dem Bildschirm aus. Dieses Verhalten ist für mit dem Pi umgesetzte „Spielkonsolen“ oder „Automaten“, Videoplayer und ähnliches nicht unbedingt wünschenswert.

Dies kann jedoch mit hilfe der folgenden drei Ergänzungen der /boot/cmdline.txt Datei angepasst werden.

  • Die Bootmeldungen auf der dritte Konsole ausgeben, ersetze „console=tty1“ durch „console=tty3
  • Alle nicht Kritischen „kernel log messages“ verbergen in dem „loglevel=3“ in cmdline.txt
  • Um den Cursor während des Bootvorgangs zu verbergen kann noch „vt.global_cursor_default=0“ der cmdline.txt angefügt werden.

meine /boot/cmdline.txt sieht mit diesen Ergänzungen so aus.:

 

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 19eq3AeAppCQ4YuHk5aQkYjAqay1kz7bUo
Donate