.ts und .mpg Dateien zusammenfügen

Bei manchen Festplattenrecordern erscheinen aufnahmen als eine reihe von *.ts oder *.mpg Dateien an. Diese Dateien lassen sich mit jedem Videoplayer wiedergeben, wenn sie jedoch zusammengefügt werden läuft Ton und Bild langsam auseinander.

Dies wird durch die ungewöhnliche Art verursacht, in der viele Festplattenrecorder die .ts/.mpg Dateien schreiben. Häufig ist im ersten mpeg Frame keine Bildinformation sondern Zusatzinformationen des Rekorders abgelegt, die es zu entfernen gilt.:

 ffmpeg

-ss 00:00:00.2
überspringt die ersten beiden Frames jeder Video-Datei

-i „concat:eins.ts|zwei.ts|…|letzte.ts“
nimmt die zusammengefügten Dateien eins.ts, zwei.ts und letzte.ts als Quelle 0
meint in diesem Zusammenhang nur hier belibig weitere Dateien!

-i „concat:eins.ts|zwei.ts|…|letzte.ts“
nimmt die zusammengefügten Dateien eins.ts, zwei.ts und letzte.ts als Quelle 1

-acodec copy -vcodec copy
Die Audio- und Videospur soll unverändert übernommen werden.

-map 0:0 -map 1:1
Nimmt aus der „Quelle 0“ die Spur 0 (das Video) und aus der „Quelle 1“ die Spur 1 (Audio)

-f mpegts
nimmt als Ausgabeformat das Format MPEG-ts

Am ende folgt die Ausgabedatei, welche Ihr Kontainerformat aus der Dateierweiterung bezieht, in unserem Fall „ausgabe.mkv“. Als Ausgabedatei kann je nach persönlichem Geschmack

Scan to Donate Bitcoin to der_metzger
Did you like this?
Tip der_metzger with Bitcoin

der_metzger

Hi, ich bin Jan Kuehnel - Fachinformatiker für Systemintegration ,Linux-Benutzer und Blogger. Ich arbeite seit 10 Jahren im Technischen Support eines großen Providers in Deutschland und folge seit meiner Kindheit dem Hobby, technische Rätsel zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: