Kategorien
Allgemein

RetroShare auf Raspberry Pi Kompilieren

Anleitung zur Einrichtung von RetroShare auf einem Raspberry Pi. Ich gehe in dieser Anleitung von einem frisch mit Raspbian Jessie Lite bespielten SD-Karte aus.

1.) Voraussetzungen Schaffen

Als erstes müssen Im Bibliotheken und Werkzeuge Installiert werden, die Retroshare zum Übersetzen benötigt.:

apt-get install -y libqt4-dev g++ libgpgme11-dev libgpg-error-dev \
libupnp-dev libssl-dev libgnome-keyring-dev libbz2-dev libxss-dev git

Als nächstes Retroshare via GIT „auschecken“

git clone <span class="skimlinks-unlinked">https://github.com/RetroShare/RetroShare.git</span>

2.) RetroShare übersetzten

Sowie in die Verzeichnisse gehen und Compillieren

cd retroshare/libbitdht/src/
qmake
make clean
make -j2
cd ../../libretroshare/src/
qmake
make clean
make -j2
cd ../../openpgpsdk/src/
qmake
make clean
make -j2
cd ../../retroshare-nogui/src
qmake
make clean
make -j2
cd ../../retroshare-nogui/src
qmake
make clean
make -j2

Als nächstes einen Benutzer für das Retroshare anlegen und den Schlüssel aus der „Windows-Version“ kopieren.

adduser --disabled-password --disabled-login retroshare
su retroshare
mkdir ~/.retroshare/pgp -p

Via WinSCP die Dateien aus C:\RetroShare\Data\pgp\ nach /home/retroshare/.retroshare/pgp/ kopieren.

Die Rechte der Dateien sichern!

chown retroshare:retroshare ~/.retroshare/pgp -R
chmod 600 ~/.retroshare/pgp/*

Schwierigkeit: bevor wir RetroShare über retroshare-nogui starten können brauchen wir ein Funktionierendes Profil. Da die Retroshare Profile ausschließlich über RetroShare-GUI angelegt werden können benötigen wir einen X-Server. Sollte der Raspberry Pi über HDMI An einen Monitor angeschlossen sein kann, bei laufendem X-Server RetroShare-GUI gestartet werden und ein Profil erzeugt werden.

Wenn der Raspberry Pi über keine Grafische Oberfläche Handelt kann beispielsweise über Xming und PuTTY die

/usr/src/retroshare/retroshare-nogui/src/retroshare-nogui

Zuerst Xming herunterladen und entpacken.
http://www.scrc.umanitoba.ca/doc/tutorial/T19_3a_xmingputty.htm

Anschließend im Verzeichnis Xming die Datei Start Xming+PuTTY.bat starten. Xming läuft jetzt auf dem Computer.

in der SSH Server konfiguration /etc/ssh/sshd_config X11 tunneling einschalten:

# X11 tunneling options
X11Forwarding yes
X11DisplayOffset 10
X11UseLocalhost yes

Anschließend mit Putty die Verbindung

Host Name (or IP address)
retroshare@angststalt.de

Connection => SSH => X11 => |X| Enable X11 forwarding
Connection => SSH => Tunnels =>

export DISPLAY=127.0.0.1:0.0

Von der_metzger

Hi, ich bin Jan Kuehnel - Fachinformatiker für Systemintegration ,Linux-Benutzer und Blogger. Seit 2019 arbeite ich als Systemadministrator bei einem beliebten deutschen Fahrradverleih und zuvor über 10 Jahren bei einem großen deutschen Provider. Ich folge seit meiner Kindheit dem Hobby, technische Rätsel zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.