RetroShare auf Raspberry Pi Kompilieren

Anleitung zur Einrichtung von RetroShare auf einem Raspberry Pi. Ich gehe in dieser Anleitung von einem frisch mit Raspbian Jessie Lite bespielten SD-Karte aus.

1.) Voraussetzungen Schaffen

Als erstes müssen Im Bibliotheken und Werkzeuge Installiert werden, die Retroshare zum Übersetzen benötigt.:

apt-get install -y libqt4-dev g++ libgpgme11-dev libgpg-error-dev \
libupnp-dev libssl-dev libgnome-keyring-dev libbz2-dev libxss-dev git

Als nächstes Retroshare via GIT „auschecken“

git clone <span class="skimlinks-unlinked">https://github.com/RetroShare/RetroShare.git</span>

2.) RetroShare übersetzten

Sowie in die Verzeichnisse gehen und Compillieren

cd retroshare/libbitdht/src/
qmake
make clean
make -j2
cd ../../libretroshare/src/
qmake
make clean
make -j2
cd ../../openpgpsdk/src/
qmake
make clean
make -j2
cd ../../retroshare-nogui/src
qmake
make clean
make -j2
cd ../../retroshare-nogui/src
qmake
make clean
make -j2

Als nächstes einen Benutzer für das Retroshare anlegen und den Schlüssel aus der „Windows-Version“ kopieren.

adduser --disabled-password --disabled-login retroshare
su retroshare
mkdir ~/.retroshare/pgp -p

Via WinSCP die Dateien aus C:\RetroShare\Data\pgp\ nach /home/retroshare/.retroshare/pgp/ kopieren.

Die Rechte der Dateien sichern!

chown retroshare:retroshare ~/.retroshare/pgp -R
chmod 600 ~/.retroshare/pgp/*

Schwierigkeit: bevor wir RetroShare über retroshare-nogui starten können brauchen wir ein Funktionierendes Profil. Da die Retroshare Profile ausschließlich über RetroShare-GUI angelegt werden können benötigen wir einen X-Server. Sollte der Raspberry Pi über HDMI An einen Monitor angeschlossen sein kann, bei laufendem X-Server RetroShare-GUI gestartet werden und ein Profil erzeugt werden.

Wenn der Raspberry Pi über keine Grafische Oberfläche Handelt kann beispielsweise über Xming und PuTTY die

/usr/src/retroshare/retroshare-nogui/src/retroshare-nogui

Zuerst Xming herunterladen und entpacken.
http://www.scrc.umanitoba.ca/doc/tutorial/T19_3a_xmingputty.htm

Anschließend im Verzeichnis Xming die Datei Start Xming+PuTTY.bat starten. Xming läuft jetzt auf dem Computer.

in der SSH Server konfiguration /etc/ssh/sshd_config X11 tunneling einschalten:

# X11 tunneling options
X11Forwarding yes
X11DisplayOffset 10
X11UseLocalhost yes

Anschließend mit Putty die Verbindung

Host Name (or IP address)
retroshare@angststalt.de

Connection => SSH => X11 => |X| Enable X11 forwarding
Connection => SSH => Tunnels =>

export DISPLAY=127.0.0.1:0.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.