Kategorien
Allgemein

Logrotate Kompression von Logdateien festlegen

Logrotate komprimiert in den Standarteinstellungen die Logdateien mit „gz“, leider ist die Kompression von „gz“ deutlich schlechter als von modernen Kompressionsprogrammen wie „xz“.

Zum Glück ist es ganz einfach das von Logrotate verwendete Kompressionsprogramm auszutauschen. Die Konfigurationsdatei /etc/logrotate.conf muss hierzu nur durch die folgenden vier Zeilen ergänzt werden.

compresscmd /usr/bin/xz
uncompresscmd /usr/bin/unxz
compressext .xz
compressoptions -9

Die letzte Option „compressoptions“ kann weggelassen werden, hier wird die defaultoption „-9“ einfach noch einmal in der Konfigurationsdatei festgelegt. Ich persönlich setze diese Option nur, um beim editieren der Datei sofort die gewählte Konfigurationsoption zu sehen.

Die Stelle in der Konfigurationsdatei spielt hierbei keine Rolle, meine Wahl fällt immer auf das Ende der Konfigurationsdatei.

Von der_metzger

Hi, ich bin Jan Kuehnel - Fachinformatiker für Systemintegration ,Linux-Benutzer und Blogger. Seit 2019 arbeite ich als Systemadministrator bei einem beliebten deutschen Fahrradverleih und zuvor über 10 Jahren bei einem großen deutschen Provider. Ich folge seit meiner Kindheit dem Hobby, technische Rätsel zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.