iperf nutzen die Netzwerkgeschwindigkeit zu ermitteln

TCP Netzwerk-Geschwindigkeit via iPerf zwischen einem Windows und einem Linux Server prüfen.

Unter Windows den iPerf-Server starten

C:\iperf>iperf.exe -s
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size: 64.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------

durch die Option -s startet iperf im Servermodus und lauscht auf Port 5001. Alternativ kann via -p oder –port ein Port angegeben werden auf dem iperf lauschen soll.

Unter Linux mit dem iPerf Client auf den Server zugreifen

[[email protected] ~]# iperf -c 10.0.0.5
------------------------------------------------------------
Client connecting to 10.0.0.5, TCP port 5001
TCP window size: 16.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 10.0.0.4 port 47326 connected with 10.0.0.5 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec   308 MBytes   258 Mbits/sec

Interval: Wie lange der Test ausgeführt wurde
Transfer: Welche Datenmenge übertragen wurde
Bandwidth: Die bei der Übertragung erreichte Bandbreite

Auch hier kann wieder mit der Option -p oder –port der Port angegeben werden den iperf verwenden soll.

iPerf startet dann eine Netzwerkverbindung zum angegebenen Server und überträgt Zufallsdaten.

iPerf ist aktuell für Windows, Linux, Android, MacOS X, FreeBSD, OpenBSD, NetBSD, VxWorks und Solaris verfügbar.

Download des Quellcodes unter https://iperf.fr/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.