Kategorien
Linux

Squashfs modifizieren

Das Dateisystem Squashfs wird bereits seit längerer Zeit für viele LiveCD’s wie beispielsweise gOS und Ubuntu verwendet.

Die folgende Anleitung hilft beim Ändern der Squashfs Dateisysteme.

Unter Debian GNU/Linux benötigen wir hierzu die Pakete squashfs-modules-KERNEL und squashfs-tools.:

apt install squashfs-modules-´uname -r´ squashfs-tools

Leider ist das extrahieren mit unsquashfs nicht in jedem Fall erfolgreich, ich empfehle das Image zu mounten und anschließend die Daten zu kopieren:

mount dir.sqsh /mnt/quelle/ -t squashfs -o loop
cp -a /mnt/quelle/* /mnt/ziel

Im Anschluss kann mit chroot in das /mnt/strong Verzeichnis gewechselt werden und beliebige Änderungen vorgenommen werden.

Hinweis: sollten Domains nicht erreichbar, das Netzwerk jedoch verfügbar sein, kopiere die Datei /etc/resolv.conf nach /mnt/ziel/etc/ kopieren.

Nach dem alle gewünschten Änderungen abgeschlossen sind, können wir den Befehl exit verwenden um das System wieder zu verlassen.
Jetzt können wir mit dem folgenden Befehl das neue Image erstellen.:

mksqashfs /mnt/ziel filesystem.sqashfs -check_data

Anschließend ersetzen wir nur noch die Datei im Ordner casper durch die neu erstellte Datei.

Von der_metzger

Hi, ich bin Jan Kuehnel - Fachinformatiker für Systemintegration ,Linux-Benutzer und Blogger. Seit 2019 arbeite ich als Systemadministrator bei einem beliebten deutschen Fahrradverleih und zuvor über 10 Jahren bei einem großen deutschen Provider. Ich folge seit meiner Kindheit dem Hobby, technische Rätsel zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.