Minimalsystem (Fortsetzung)

Ich beziehe mich auf diesen Post, Einrichtung, und führe die Idee des Minimalsystems fort. Wir installieren einen Webbrowser, Instant Messaging (ICQ, AIM, Jabber, …), IRC, Multimedia (Musik und Videoplayer), E-Mailclient, Filebrowser (mit integriertem Editor), einen Kalender (mit Eventhandling) und einen kleinen Rechner.

Dazu bräuchte man noch eventuelle Codec für die Musik und Videowiedergabe (gstreamer, libdvdcss). Das alles sind Kommandozeilentools, welche eine einfache konfiguration und einfache Bedienung besitzen. Zusammen mit der Fluxbox kann man ein sehr schlankes und schnelles System auch auf älteren Rechnern aufsetzen.

Vielleicht noch ein paar Tools, die das (Office)leben erleichtern (PDF Reader, Office Writer und Tabellenkalkulation, GTK Taschenrechner, Rechtschreibprüfung):

Hardwareinformationen

Sollte die Hardware einer Maschiene vollkommen unbekannt sein, kann man diese Informationen mit dem Programm hwinfo auslesen.

Liest alle wichtigen Daten aus dem BIOS heraus. Mit einem grep kann man die Suche nach relevanten Daten (Speichertaktung) herausfinden (grep -i Speed)

Folgende selbsterklärende Optionen bietet hwinfo an:

all, bios, block, bluetooth, braille, bridge, camera, cdrom, chipcard, cpu,
disk, dsl, dvb, floppy, framebuffer, gfxcard, hub, ide, isapnp, isdn,
joystick, keyboard, memory, modem, monitor, mouse, netcard, network,
partition, pci, pcmcia, pcmcia-ctrl, pppoe, printer, scanner, scsi, smp,
sound, storage-ctrl, sys, tape, tv, usb, usb-ctrl, vbe, wlan, zip